Idee: Handy-Parken mit QR-Codes

Idee: Handy-Parken mit QR-Codes

(von SMS-Gebühren abgesehen kostenlos)

Heute gibt’s mal einen kurzen Blogpost für diejenigen, die trotz der guten Alternativen in Wien hin und wieder mit dem Auto fahren. Ihnen sind sicherlich die Kurzparkzonen lästig. Entweder sie müssen jedes Mal einen Parkschein ausfüllen oder ein SMS mit der gewünschten Parkdauer und gegebenenfalls dem Kennzeichen an HandyParken schicken. „Okay“, mögen viele sagen, „there’s an app for that“.

Es geht aber auch anders: Parkscheine per QR-Code bestellen. Man stecke einen Zettel wie diesen (PDF)  ins Auto und scanne bei Bedarf mit dem Handy den passenden QR-Code. Das Handy füllt dann die SMS an HandyParken selbst aus. Man muss nur mehr die SMS prüfen, auf Senden klicken und die Antwort abwarten.

Für diejenigen, die mit unterschiedlichen Autos (Großfamilie, Firmenwagen, …) unterwegs sind, bietet diese Methode weitere Vorteile: Da man in den QR-Codes das jeweilige Kennzeichen codieren kann, kann man sicherstellen, dass der Parkschein für das richtige Fahrzeug gebucht wird. Auch die Stadt oder die Abrechnung über ein Firmenkonto lässt sich codieren. CarSharing-Anbieter (Denzel) und Leihwagenfirmen könnten einen QR-Code mit codiertem Kennzeichen ins Fahrzeug kleben. Wer in Mödling oder Stockerau wohnt und oft in Wien zu tun hat, erspart es sich, jedes Mal die richtige Stadt auszuwählen.

Wie denkt ihr darüber?

Eislaufen am Neusiedlersee

Eislaufen am Neusiedlersee

Durch das kalte Wetter hat sich der Neusiedlersee in den letzten Wochen zu Österreichs größtem Eislaufplatz verwandelt. In der Nähe von Neusiedl ist das Eis schneefrei und großteils spiegelglatt, es gibt aber auch ein paar relativ einfach zu erkennende eisfreie Stellen. Neben Eislaufen und Hockey erfreuen sich auch Eissegeln, Eissurfen und Eiskiten einiger Beliebtheit.

Die Fotos entstanden mit dem Nokia Lumia 800, das ich gerade teste, und sind bis auf das Bild mit dem Schwan vollkommen unbearbeitet. Ein kleiner Härtetest — Kälte und Gegenlicht — den die Handykamera meiner Meinung nach gut bestanden hat. Ein Klick auf ein Bild öffnet es in Originalgröße.

Sonne über dem gefrorenen See
Sonne über dem gefrorenen See
Eisläufer am Neusiedlersee
Eisläufer am Neusiedlersee
Schwan am Neusiedlersee
Schwan am Neusiedlersee
Schilfgürtel des Neusiedlersees
Schilfgürtel
Nokia Lumia 800 – packen wir’s aus!

Nokia Lumia 800 – packen wir’s aus!

Wer in den letzten Wochen mit offenen Augen durchs Leben gegangen ist, wird es wahrscheinlich schon bemerkt haben: Nokia und Microsoft sind drauf und dran, Apple und Google auf dem Smartphonesektor Marktanteile abzunehmen. Das Mittel der Wahl ist das Nokia Lumia 800 und sein kleinerer Bruder, das Lumia 710. Über die beiden Modelle habe ich schon im letzten Jahr gebloggt, als Nokia die ersten davon in der österreichischen Niederlassung im Rahmen einer sehr ausführlichen Demo herzeigte.

Nun hat mir Nokia nun ein blaues Lumia 800 als Testgerät zur Verfügung gestellt. Wie testet man ein Handy praxisnah? Man lässt es an die Stelle des anderen Handys treten. So konnte ich in den letzten Tagen einiges an Erfahrungen mit Nokias erstem großen Schritt in der Windows Phone 7-Welt sammeln. Mehr darüber in den nächsten Posts. Packen wir’s anaus!

Sandkistenspiele der Raumfahrttechnik

Bis die ersten Menschen einen Fuß auf die Oberfläche des Mars setzen, wird noch eine Menge Zeit vergehen. Warum? Weil die Raumfahrttechniker zuvor noch einen riesigen Berg an Aufgaben lösen müssen. Zu denen, die schon jetzt daran arbeiten, gehört das Österreichische Weltraumforum ÖWF. Letztes Jahr haben die Leute vom ÖWF in Kooperation mit einigen anderen Organisationen in der Halbwüste im Süden Spaniens eine Marsmission nachgestellt, um so wertvolle Erfahrungen sammeln zu können. Über diese „Rio Tinto-Mission“ wird das ÖWF im Rahmen eines Vortrags am Sonntag ab 17:45 im Planetarium Wien berichten. Davor gibt es die Möglichkeit, die Show „Projekt Mars“ im Planetarium zu besuchen.
Infos und Anmeldung
Der Eintritt zum Vortrag ist kostenlos für alle, die vorher die Planetariumsshow besuchen.

Falls sich genug Interessenten per Kommentar melden sollten, werde ich versuchen, ein paar Freikarten für sie zu bekommen. Schreibt also bitte einen kurzen Kommentar unter Angabe einer gültigen Emailadresse, falls ihr Zeit und Lust habt!